Wie immer mehr Menschen die Gin Production zu Ihrem Hauptberuf machen

Wie immer mehr Menschen die Gin Production zu Ihrem Hauptberuf machen

Was ist Gin? Bei Gin handelt es sich um eine Spirituose, welche farblos ist und mit Wacholder versetzt ist. Diese Spirituose wird als Bestandteil vieler Cocktails genutzt. Gerade der Gin Tonic ist vielen ein Begriff. Hergestellt wird der Schnaps aus kohlenhydratreichen Pflanzen. Einen guten Eindruck von verschiedenen Gin Sorten, Aromen, Hintergründe zu Abfüllung, Produktion, Zutaten

Was ist Gin?

Bei Gin handelt es sich um eine Spirituose, welche farblos ist und mit Wacholder versetzt ist. Diese Spirituose wird als Bestandteil vieler Cocktails genutzt. Gerade der Gin Tonic ist vielen ein Begriff. Hergestellt wird der Schnaps aus kohlenhydratreichen Pflanzen.

Einen guten Eindruck von verschiedenen Gin Sorten, Aromen, Hintergründe zu Abfüllung, Produktion, Zutaten und Destillation bekommt man bei Gin Tastings. In vielen größeren Städten werden diese angeboten und können von Interessierten gebucht werden. Wer zum Beispiel in Hamburg unterwegs ist, der findet mit Gin Tasting Hamburg interessante Angebote, die einem die Welt des Gins nahebringen.

Selbständig machen – Das ist wichtig

Viele haben bezüglich der Selbständigkeit romantische Vorstellung. Der eigene Chef sein, reich werden und endlich die Kontrolle über sein Leben haben. Dies ist aber nur ein Teil der Wahrheit. Dies gilt für die eigene Destillerie genauso, wie für andere Bereiche des Wirtschaftens.

Zunächst sollte man sich nach dem Markt richten, nicht umgekehrt. Wird eine Idee nicht vom Markt akzeptiert, dann wird man wenig tun können, um das zu ändern. Versuchen Sie eine bestehende Nachfrage zu entdecken und zu befriedigen. Zuerst das Produkt zu erstellen und dann zu hoffen, dass die Nachfrage entsteht oder zu versuchen, eine Nachfrage anzukurbeln, wird Unmengen an Ressourcen kosten. Oder mit anderen Worten: Verlieben Sie sich nicht in Ihre Idee. Das Produkt muss den Kunden gefallen, nicht Ihnen. Und wenn es den Kunden nicht gefällt, dann bessern Sie nach. Ist das Produkt immer noch nicht attraktiv genug, dann ziehen Sie weiter.

Auch das Leben eines Selbständigen ist hart. Zumindest in den ersten Jahren nach der Gründung des Betriebs ist an Urlaub und Freizeit kaum zu denken. Man hat sich verschuldet, Probleme müssen gelöst werden und für viele Tätigkeiten kann man sich noch keinen Mitarbeiter leisten. Die Wochenenden sind mit Buchhaltung und Finanzplanung ausgebucht. Und über allem schwebt das Damokles-Schwert des Scheiterns. Hier bietet sich auf jeden Fall die Tätigkeit im Nebenberuf an, bevor man seinen Job endgültig kündigt.

Darauf sollte man beim Einstieg in die Gin-Herstellung achten

Entscheidend ist die Idee, wenn man sich selbständig machen möchte. Die Herstellung eines eigenen Schnapses muss etwas Besonderes sein. Idealerweise hat sich die Idee bereits im Ausland bewährt. Hat sich die Verwendung einer besonderen Zutat oder besonderer Aromen bei der Destillation bereits dort bewährt, so könnte man als Lizenznehmer in einem anderen Land diesen Erfolg nachstellen.

Die eigene Abfüllung muss aber noch mit gesetzlichen Vorgaben abgeglichen werden. Hier schlägt das Lebensmittelgesetz zu, aber auch die Herstellung muss nach technischen Vorgaben umgesetzt werden. Ein Schritt sollte vor der Gründung also der Gang zum Rechtsberater sein, der dabei hilft zu prüfen, was bei der Herstellung berücksichtigt werden muss.

Sollte man das Lizenznehmermodell wählen, dann ist es sinnvoll, zunächst den heimischen Markt zu testen. Entscheidend ist die Idee, wenn man sich selbständig machen möchte. Vielleicht ist die exotische Geschmacksrichtung im Ursprungsland beliebt, aber nicht im Zielmarkt. So hat man nur ein Minimum an Ressourcen eingesetzt.

Zeigen die Versuche, dass die Idee nicht zukunftsträchtig ist, dann sollte man sich nicht gegen den Markt stellen, denn diesen Kampf wird man verlieren.

admin
ADMINISTRATOR
PROFILE

Posts Carousel